Der ganz normale Zynismus

Seit 20ig Jahren ertrinken die Menschen im Mittelmeer. Jeder weiß das , es ist also Mord. Niemals wurde versucht eine Lösung zu finden. Neben sinnlosen “Wir machen einfach alle Grenzen auf” wird heute –nach Jahrzehnten des Sterbens — ernsthaft diskutiert ob man die Menschen nicht gleich ertrinken lassen sollte.. ?? Mhhh Springer meint noch “Nein” es wär wohl (noch) keine Lösung

Die Zeit, die “liberal” ist, ist da schon weiter und zeigt das ihr neuerdings gern benutzter “Antifaschismus” doch nur zu Denunziation gebraucht wird und ihre eigentlich hoch zynisch/rechte Einstellung nur schwer verbirgt.. Seenotrettung: Oder soll man es lassen? Ich mein “Stirbt der Neger in der Nacht hat das noch keinen umgebracht” ach diese Zeit .. immer noch rechts an Volkesstimme vorbei.

Seenotrettung: Oder soll man es lassen? | ZEIT ONLINE

Seenotrettung: Oder soll man es lassen?Private Helfer retten Flüchtlinge und Migranten im Mittelmeer aus Seenot. Ist das legitim? Ein Pro und Contra.

Quelle: Seenotrettung: Oder soll man es lassen? | ZEIT ONLINE

Its a sing a long Hypocrites! Punk with rules is punk for fools

Fuck You, Fuck This, Fuck That, Fuck Them, I don’t care I don’t give a fuck about you I don’t care Fuck You, Fuck This, Fuck Them, I don’t care All I hear is you complain that’s unfair and no one cares Punk with rules is punk for fools If that happens I’ll break all your rules, so just admit you’re full of shit, you stupid fucking hypocrite

 

Zitat des Tages: Die glitzernde Hülle linksliberaler Werte!

Wie werden reaktionäre, unegalitäre und religiöse “Werte” heute verpackt? Wie kann es sein, dass ein Großteil der Bevölkerung für eine Umverteilung von unten nach oben ist, für eine Renaissance der Religionen und ihrer Unterschiede (selten soviel von Juden,Islam und Kreuzen gehört..) woher kommt die Verblendung der “Linken” die selbst ihre Grundideen wie Gerechtigkeit und Kampf für die Arbeiterklasse den Rechten überlassen??? Soviel SelbstIdeologie hat noch nicht mal Orwell voraus gesehen…

Und sie alle haben diesem Uralt-Liberalismus, der aus der Zeit vor der Entstehung moderner Sozialstaaten stammt, die glitzernde Hülle linksliberaler Werte übergestreift, um ihm ein Image von Modernität, ja moralischer Integrität zu geben. Weltoffenheit, Antirassismus und Minderheitenschutz sind das Wohlfühl-Label, um rüde Umverteilung von unten nach oben zu kaschieren und ihren Nutznießern ein gutes Gewissen zu bereiten. Sahra Wagenknecht macht sich Gedanken zur Lage im Land.